30. Mai 2017

Regionales Strategietreffen der Partei DIE LINKE in Bad Zwischenahn

Am Wochenende haben sich in Bad Zwischenahn etwa 30 politisch Aktive der Partei DIE LINKE aus dem nordwestlichen Niedersachsen getroffen, darunter viele Kommunalpolitiker, sowie Kandidatinnen und Kandidaten für die kommenden Wahlen. An dem Treffen, das in Bad Zwischenahn stattfand, waren Parteimitglieder aus insgesamt neun Kreisverbänden beteiligt. Diskutiert wurden inhaltliche und strategische Fragen des anstehenden Bundestagswahlkampfes in diesem Jahr und des Landtagswahlkampfes im nächsten Jahr. „Ein wichtiges Ergebnis unserer Diskussion war, dass wir die konkreten Probleme in unserer Region mit unseren generellen politischen Lösungsansätzen verknüpfen wollen“, so Holger Onken, Direktkandidat der Partei zu Bundestagswahl im Wahlkreis Friesland-Wilhelmshaven-Wittmund. Die Linken-Kandidatin in Oldenburg-Ammerland, Amira Mohamed Ali, ergänzt, „Themen für linke Politik gibt es genug in unserer Region. Einige Schwerpunkte unserer Diskussionen waren die Massentierhaltung und der teilweise mangelhafte öffentliche Personennahverkehr in vielen Landkreisen. Im Zentrum unserer Politik steht weiter die soziale Frage. Die Verbreitung prekärer Arbeitsverhältnisse in vielen Branchen muss gestoppt werden“, so die 37jährige Oldenburger Rechtsanwältin. „Wir freuen uns auf die anstehenden Wahlkämpfe“ so Holger Onken: „hier war eine linke echte Aufbruchsstimmung zu spüren“.