Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
18. August 2018

Presse-Info: Staub unbedenklich?

Presse-Info: Staub unbedenklich? Das Ratsmitglied im Rat der Stadt, Florian Wiese, kritisiert Störungen der Nachtruhe am Handelshafen. Insbesondere Südstadtbewohner seien über Lärm- und Staubemissionen der Firma ALBA Metall Nord GmbH belastet, kritisiert der Politiker der Linken. „Wer in der Innenstadt und damit einem Wohngebiet grenzend ein Gewerbe betreibt, muss auch auf die Bedürfnisse der Bevölkerung und auf den Schlaf anderer Rücksicht nehmen.“ Gesundheitsschutz und Umweltschutzauflagen müssten durch die Behörden gegebenenfalls mit weiteren Auflagen und auch gegen wirtschaftliche Interessen durchgesetzt werden, falls der bisherige Umfang nicht ausreichen würde. „Nachbarn ziehen sogar aus der Südstadt weg, weil sie durch den immer wieder auftretenden nächtlichen Betriebslärm nicht zur Ruhe kommen“, berichtet Wiese. „Müssen wirklich mitten in der Nacht Schrottcontainer versetzt und Metalle sortiert werden?“, fragt Wiese, der einen umfangreichen Fragenkatalog an die Verwaltung geschickt hat. Darin will Wiese u.a. wissen, ob die Verwaltung garantieren könne, dass Feinstaub-Emissionen, die durch den Betrieb des Shredder und die Granulieranlagen von Alba freigesetzt werden, gesundheitlich unbedenklich seien und dadurch keine Gefahren für die Wilhelmshavener Bevölkerung ausgehen würden.

Florian Wiese,

Vorsitzender Kreisverband,

Ratsherr Die Linke Wilhelmshaven

Grenzstraße 93 26382 Wilhelmshaven  dielinke-whv.de